Deine verborgene Stärke

Deine verborgene Stärke

 

 

Deine verborgene Stärke… hast du dir jemals die Frage gestellt, welche diese sein kann?
Denke mal in Ruhe darüber nach. Vielleicht fallen dir 1, 2 Eigenschaften ein.
Vielleicht glaubst du aber dieser Blogbeitrag ist ein „Wundermittel“, das dir jetzt sofort hilft, alles herauszufiltern, was positiv oder negativ an dir ist.
Konkret wird dir hier und jetzt ein wichtiges „Werkzeug“ in die Hand gedrückt, mit dem du dein Leben sofort besser meistern kannst.

Lese unbedingt weiter, wenn du hören willst, wie du dir das Leben schlagartig erleichtern kannst! Kennst du folgende Situation: Du hast den kompletten Stress und das Haus eh schon wieder zu spät verlassen morgens.  Es regnet und du hast schlechte Laune. Du setzt dich in ein Auto und fährst alle Geschwindigkeitsbegrenzungen brechend in deine Arbeit. Und plötzlich ist da ein Auto auf der Überholspur, das einfach mal den ganzen Verkehr ausbremst. Du regst dich sinnlos auf.

Fällt dir dabei etwas auf?
Du regst dich SINNLOS auf. Du kannst es nicht ändern, ob derjenige vor dir nun mal den ganzen Verkehr aufhält.
Zugegeben, manchmal ist es echt mühsam! Verdammt mühsam. Aber du kannst es nun mal nicht ändern.
Vielleicht hatte der Fahrer ja einen Grund links zu fahren. Vielleicht waren einfach links weniger Spurrillen und dadurch weniger Gefahr, dass das Auto aufschwimmt.

  • Nun zu deiner unbekannten Stärke!

Stärke

 

1. Du solltest einfach mal versuchen, dich in die andere Person hineinzuversetzen.

Es kann doch durchaus sein, dass du 1:1 gleich gehandelt hättest, wenn du in ihrer Haut gewesen wärst.
Sei es deine Mama, Freundin, dein Partner, die Schwester oder einfach nur ein Fremder.

Das erspart dir soviel Zeit!

Denn schwierige Situationen erscheinen im ersten Moment einfach nur erstklassig blöd, aber es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Denn wenn du es nicht schaffst, dich in den anderen hineinzuversetzen, hast du dir das Leben unnötig schwer gemacht. Viele Persönlichkeiten erkennen genau DAS für sich selber nicht. Dass man vielleicht „einfach“ nur andere Perspektiven annehmen muss.

2. Grundsätzlich gilt: Frage dich einfach vor JEDER deiner Aktionen immer, ob dich DAS (Aufregen, Ärgern..) jetzt näher an dein Ziel bringt.

Im vorigen Fall hätte das ungefähr so ausgesehen:
Bringt es mich weiter, dass ich mich über den langsamen Autofahrer aufrege?
Die richtige Antwort wäre „NEIN“.
Wie du siehst, kannst du diese unbekannte Stärke in dir leicht freisetzen.

Probiere einfach die beiden oben genannten Schritte zu verfolgen.
Es wird dir so unendlich viel Ärger und Frust ersparen. Und genau ohne diese Gemütszustände lebt es sich doch am Leichtesten!

Was hat dir an diesem Artikel am besten gefallen? Lass gleich einen Kommentar da und teile
deine Gedanken mit mir 🙂

Keep it up & be OUTSTANDING.
OWO

Schreibe einen Kommentar

Message
Name
E-mail
Website

Willst du mehr Disziplin und Willenskraft, damit du schneller in die Umsetzung kommst?

Dann trag dich jetzt gleich ein!

x

Send this to friend